Samstag, September 26, 2020

20. Oktober: Aktion Mensch und Aktion Natur - KW 42 / 12

20. Oktober: Aktion Mensch und Aktion Natur

Ein doppelt gemoppelter guter Zweck: Einerseits wird die Natur geschützt, andererseits soll auch die „Aktion Mensch“ unterstützt werden. Gutes tun will der „Bund für Umwelt- und Naturschutz“ (BUND) Bruhrain fürs „Festival der guten Taten“. Die Idee: Bürger aus Graben-Nudorf und aus Nachbargemeinden nehmen (erstmalig) am Pflegetag für das Naturschutzgebiet Kohlplattenschlag am Samstag, 20. Oktober, von 10 bis ungefähr 15 Uhr teil.
Für jeden Aktivisten aus Graben-Neudorf und Umgebung, der sich erstmals an dem Pflegetag beteiligt, zahlen die Naturschutzvereine FV Gnatschko und der BUND fünf Euro an die „Aktion Mensch“.

kw42 2012

Selbstverständlich sind auch die seitherigen Helfer am 20. Oktober willkommen. Etwa 50 Firmanten, Vertreter der BUND-Gruppierungen, der Lebenshilfe, des Integrationsvereins, außerdem Ministranten, JUNA-Mitwirkende und andere Jugend- und Erwachsenengruppen werden wieder dabei sein. Die Wiederherstellung von Rohböden und Steilufern erfordern zahlreiche Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Graben-Neudorf wird ebenfalls mit ihren Schlauchbooten die Aktion unterstützen. Verpflegung und Werkzeug werden gestellt.
Der Integrationsverein Waghäusel ist dabei. Er sucht die Zusammenarbeit, auch überörtlich. So arbeiten der „Bund für Umwelt und Naturschutz“ und der „Verein für Dialog, Integration und Freundschaft“ auf mehreren Gebieten eng zusammen.

„Unser Ziel ist es, die Vielfalt der Umwelt und Natur so gut wie möglich zu erhalten und gar zu verbessern“, lässt der BUND wissen. In dieser Zielsetzung liegt er auf einer Linie mit dem Integrationsverein.
Jede/r kann aus zahlreichen Aufgaben wählen, zum Beispiel Steilwand richten, Insel roden, Plattformen einsichtig machen, Äste und Büsche beseitigen, Goldruten und andere die Artenvielfalt störende Pflanzen beseitigen, Rohboden herstellen oder Helfer betreuen.

Scroll to top