Samstag, Dezember 16, 2017

Im Einsatz für Natur und Umwelt - KW 43 / 17



Etliche Helfer, kräftig, fleißig und sehr motiviert, waren wieder einmal im Einsatz für ein wichtiges Naturschutzgebiet, nämlich für den „Kohlplattenschlag“.
Mit bewundernswertem Eifer befreiten sie das Gelände von Gestrüpp und Ästen.
Hier im Kohlplattenschlag mit der herrlichen Naturlandschaft bestehen keinerlei Vorurteile und Vorbehalte. Hier packen ALLE gemeinsam an, mit und ohne Migrationshintergrund.

2017 kw43 640
Ihr Ziel: die Schaffung eines speziellen Lebensraumes für seltene Tiere und Pflanzen auf den „Südsee-Inseln“ und am südlichen Uferbereich des Gebietes.
Teamgeist, Zusammenarbeit, Integration, Spaß, Freude – zugleich traumhafte Umgebung, beste Verpflegung, sportlicher Einsatz: Ein superstarkes Miteinander für Natur, Umwelt, für Klima und Mensch kennzeichnete den Spätjahr-Aktionstag der Juna-Initiative im Naturschutzgebiet Kohlplattenschlag.

Insgesamt beteiligten sich rund 40 Personen an dem Termin, so auch der Verein für Dialog, Integration und Freundschaft (DIF) Waghäusel.
Die Schirmherrschaft übernahm Bürgermeister Christian Eheim, der auch fleißig mithalf.

Das Einsatz- und Naturschutzgebiet „Kohlplattenschlag“ umfasst eine Fläche von 49,3 Hektar und liegt im sogenannten Hardtwald zwischen Graben und der Ortschaft Neuthard.
Scroll to top