Samstag, Dezember 15, 2018

1. Juni: „Benefiz-Hoffest der Kulturen“ soll ein Riesenfest werden Integrationsverein mit „Fest der Freundschaft“/ 1.500 Besucher erwartet/ Musikschule dabei - Wochenblatt 28.05.14 / BNN 30.05.14

Es soll das größte internationale Integrationsfest der Region werden. Am Sonntag, 1. Juni, steigt ein „Fest der Freundschaft“ mit überörtlichem Charakter: das Waghäuseler „Benefiz-Hoffest der Kulturen“. Der junge Integrations-verein lädt von 11 bis 18 Uhr auf das BAZ-Spedition-Betriebsgelände gegenüber dem dm-Verteilerzentrum ein.

Ziel der zentralen Veranstaltung ist es, möglichst viele Mitbürger der Stadt und auch außerhalb zu einem gemütlichen Beisammensein zusammenzubringen, um sich näher zu kommen, sich auszutauschen und „Grenzen“ zu überwinden. Den Tag über werden landestypische kulinarische Spezialitäten serviert. Das Rahmenprogramm ge-stalten Comedy-Star Osman Citir, die Tanzgruppe „Zambuca“, die Kindertanzgruppe „Tanz.Art Hula Hooppers“ und eine sechsköpfige lateinamerikanische Top-Musikband. Auch gibt es eine Kinderhüpfburg und einen Kinderschmink-Stand. Mit „Schnupper-Instrumenten“ stellt sich die Musikschule Waghäusel-Hambrücken vor und macht auf ihre Angebote aufmerksam: besonders Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Die Besucher können zudem an Oldtimerfahrten teilnehmen.

Der Integrationsverein erwartet, wie im vergangenen Jahr, etwa 1.200 Besucher. Im Laufe des Ta-ges wollen etliche Bürgermeister von nah und fern vorbeischauen, auch um sich über die erfolgreiche Arbeit des Waghäuseler Vereins zu infor-mieren und Anregungen für ihre eigene Gemeinde zu holen. Der Erlös aus dem Fest ist ausschließlich für wohltätige Zwecke. Etwa 30 Aktionen und Veranstaltungen bietet der Integrationsverein im Jahr. „Am Ziel sind wir erst, wenn wir keinen Integrationsverein mehr brauchen, weil Zusammenarbeit und Freundschaft, Toleranz und Offenheit, Respekt und Achtung vor den Mitmenschen und ihren Kulturen zu Selbstverständlich-keiten geworden sind“, so die Vorsitzende Ebru Baz.

 

Hier der Bericht der BNN

Hier der Bericht vom Wochenblatt

Scroll to top