Dienstag, August 16, 2022

Narrenkappe für Republikaner - BNN 13.01.2012

Hier der "Neujahrsgruss" der Republikaner, der in diversen Haushalten eingeworfen wurde
„Narrenkappe“ für alberne politische Äußerungen?
Integrationsverein Waghäusel wehrt sich gegen permanente Attacken

Waghäusel (ber). Der Integrationsverein überlegt sich, künftig eine „Narrenkappe“ als Preis für die albernsten politischen Äußerungen zu verleihen. „Top-Favoriten wären dann die so genannten Republikaner Rheintal“, gibt die Vereinsvorsitzende Ebru Baz kund. Seit seiner Gründung werde der Integrationsverein Waghäusel von der rechten Szene in der Region immer wieder attackiert. Mehrmals wurden inzwischen sogar Flugblätter mit allerlei Gehässigkeiten in Briefkästen geworfen.

So auch jetzt wieder in einem Flyer mit „Neujahrsgrüßen“ der Splitterpartei, die bei der Landtagswahl gerade 1,1 Prozent der Stimmen erhielt. Darin wird dem Integrationsverein beispielsweise vorgeworfen, zu allen möglichen Vorgängen im Ausland zu schweigen, so zu der 2009 erfolgten Auspeitschung von Frauen im Sudan. Auch zu den Anschlägen in Nigeria. „Kein Betroffenheitsschreiben gegen diese Fanatiker der Lehre Mohammeds“, monieren die Reps. „Weihnachtsmann erstochen. Polizei schließt religiösen Hintergrund nicht aus“, ist weiterhin auf dem Flugblatt zu lesen. „Kann der Grund (für das Schweigen) ein Buch des Propheten sein?“, lautet das Resümee.

Für den Integrationsverein stehen die verschiedenen rechtsradikalen Terroranschläge in einem erkennbaren Zusammenhang zwischen der "Aussaat von Hass und der Ernte von Gewalt". Permanent geschürter Hass könne überall, auch in Deutschland und in der Region, bei Verirrten und Verwirrten auf fruchtbaren Boden fallen. Ebru Baz: "Wer Hass sät, kann den Früchten beim Wachsen zuschauen. Wer für Intoleranz, Feindschaft und Rassenhass, für Ressentiments und Gehässigkeiten Werbung macht, braucht sich nicht zu wundern, wenn seine Botschaften über kurz oder lang Nährboden finden", so die muslimische Stadträtin von Waghäusel, die im Namen des Integrationsverein jede Form von Gewalt, ob religiös, ethnisch oder ideologisch motiviert, „aufs Schärfste“ verurteilt.

Scroll to top